Cassandra Lamche, B. A.

Ludwig-Maximilians-Universität, München
Kontakt: c.lamchecampus.lmu.de

Forschungsschwerpunkte

  • Englisches Spätmittelalter, insbesondere Hundertjähriger Krieg, Wars of the Roses
  • Tudor-Zeit
  • Königtum und Kultakte im hochmittelalterlichen England
  • Formen weiblicher Macht in der Vormoderne

Ausbildung

04.2017 – heute Master of Arts in Geschichte
Ludwig-Maximilians-Universität
10.2013 – 02.2017 Bachelor of Arts in Geschichte mit Nebenfach Antike und Orient
Ludwig-Maximilians-Universität
Bachelorarbeit: „One Queen Red, One Queen White – Margaret Beaufort and Elizabeth Woodville during the Wars of the Roses“
2009 – 2012 Stipendium der Roland-Berger-Stiftung

Publikationen

  • Die imitatio Ludovici – Inwieweit imitierte die Prozession des Holy Bloods von Henry III. von England die der Dornenkrone von Ludwig dem Heiligen? Hagiographien über Ludwig den Heiligen in: Imitating as Cultural Matrix in the Middle Ages. An Anthology. [in Vorbereitung]
  • Wissenschaftliche Exkursion der Landesgeschichte. The Pale [AnPháil] Europäische Regionalgeschichte in Irland, in: Münchener Universitätsgesellschaft, Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ludwig-Maximilians-Universität München e.V., 2016,95. Jahresbericht, gemeinsam mit Annabell Pazur, S. 32-34. URL: http://www.unigesellschaft.de/fileadmin/eigene_dateien/Jahresbericht/MUG_JB2016_web.pdf
  • „Daran ist nichts Gutes“, in: DATEV Magazin, 07/2017, gemeinsam mit Tobias Birken, S. 38-39. URL: https://www.datev-magazin.de/wp-content/uploads/2017/06/DATEV_magazin_07_2017.pdf